VERANSTALTUNGEN

BUNDESPRÄSIDENTSCHAFTSWAHLEN!!!

Ich unterstütze natürlich wieder Alexander van der Bellen!

Am 2. Oktober haben wir die Chance, Alexander Van der Bellen endgültig zum Bundespräsidenten zu wählen. Als Protest gegen die Aufhebung der Wahl nicht wählen zu gehen, nimmt ihm eine wichtige Stimme. Es belohnt die, die ihre Niederlage nicht hinnehmen wollten und die Wahl aus taktischen Gründen angefochten haben.

BITTE GEHEN SIE AM 2. OKTOBER ZUR WAHL.

Es ist nicht egal, wer Österreichs Bundespräsident ist.

Entweder Norbert Hofer, der als Kandidat der FPÖ voll auf Parteilinie ist, lächelnd Öl ins Feuer gießt, einer schlagenden Burschenschaft angehört und mit seinem Europa-zerstören-Kurs massiven Schaden für Wirtschaft und Arbeitsmarkt  bedeuten würde. Oder Alexander Van der Bellen, der – seinem besten Wissen und Gewissen verpflichtet – Österreich in der Welt würdig vertritt und nach innen mit Mut, Verstand, Haltung, Zuversicht und dem so dringend notwendigen feinen Humor verbindend wirkt.

.... und noch was, ganz abseits der Politik: Mit wem der beiden würdest DU lieber essen gehen? Bei mir gewinnt ALEXANDER VAN DER BELLEN auch dabei um Welten!!!

 


>> weitere Infos

HERZLICH WILLKOMMEN

Hier erfahren Sie einiges über meine Kriminalromane, meine Liebe zur Kulinarik, zum Weinviertel und darüber, was mir zu Gesellschaft, Politik und dem Leben so einfällt. Wer mehr wissen will, kann ja meine Bücher lesen. Oder mich bei einer Lesung treffen. Oder am Sonntag um 9 Uhr Ö1 hören. Da plaudere ich alle zwei Wochen mit interessanten Gästen. Und die Musik ist zum ganz großen Teil aus Österreich ... Außerdem: Gut möglich sein, dass ich in Buchingers Gasthaus "Zur Alten Schule" für Sie (mit)koche ...

GUT, aber TOT

 FLEISCH ESSEN KANN GEFÄHRLICH SEIN, VEGAN LEBEN AUCH.

V.A. – Heißt das Vegane Anarchie? Eine internationale Bewegung radikaler Fleischverweigerer fordert mit ihren Aktionen nicht bloß die „Landsleute“ heraus. „MitTier“ betreibt Gnadenhöfe. Arbeiten sie ausschließlich zum Wohl alter, kranker Tiere? Dass ein Werbe-Guru von geretteten Füchsen angeknabbert wird, soll freilich niemand erfahren. Dann wird ein junger Bauer erschossen. Und eine Berliner Kabarettistin verschwindet spurlos. Im Bekennerschreiben steht: „Die Schweine rächen sich.“ Bei Tiertransporten gibt es keine Kontrollen. Kriegsflüchtlinge aber stehen vor geschlossenen Grenzen. Die Wiener Journalistin Mira Valensky und ihre Freundin Vesna Krajner erfahren Mörderisches über den Umgang mit Menschen und Tieren.

 

Folio-Verlag, Gebunden,268 S., 13,5 x 21 cm,€ [D/A/I] 22.–

ISBN 978-3-85256-698-6

ISBN E-Book 978-3-99037-059-9

 Erstverkaufstag: 30. August 2016

 

„Spannung pur!“ Neues Deutschland

„Themen, die unsere Gesellschaft bewegen.“ Salzburger Nachrichten

„Unkonventionell, realistisch, menschlich und mit köstlichen Dialogen.“ Die Presse